Wettbewerb 2007 1. Rang , Bau 2008-10

Wettbewerb 2007 1. Rang , Bau 2008-10

In Zusammenarbeit mit Regio Wohnbaugenossenschaft und Schwaar und Partner AG, Bern.
Drei Baukörper reagieren auf die Trapezform des Grundstücks und damit auf die unterschiedlichen Strassenfluchten der Freiburg- und Krippenstrasse. Die gewählte, kompakte und keilförmige Volumetrie hat von Westen nach Osten wachsende Gebäudetiefen zur Folge. Daraus resultieren im Sockel 8 in Grösse und Form verschiedene Atelierwohnungen sowie 13 verschiedene Wohnungstypen, die übereinanderliegend je dreifach angeboten werden.