offener Wettbewerb, 2018, 6. Rang

offener Wettbewerb, 2018, 6. Rang

In Zusammenarbeit mit A. Graf, Landschaftsarchitekt. 
Die neue Schulanlage, die in einem für Bümpliz typischen Quartier mit heterogenem Bebauungsmuster liegt, soll als räumliche Weiterentwicklung der bestehenden Statthalteranlage verstanden werden. Sie übernimmt deshalb die höhengestaffelte Silhouette. Mit dem regelmässigen Fassadenraster lehnt sich die neue Schulanlage an den architektonischen Ausdruck des Bestandes an und interpretiert diesen in die Neuzeit.