Wettbewerb 1994 - 95, Bau 1997 - 98

Wettbewerb 1994 - 95, Bau 1997 - 98

Das an einem Nordhang gelegene Heim bietet Schwerbehinderten ein Zuhause. Durch zwei eigen-ständige Gebäude wird der private vom öffentlichen Raum getrennt. Wohnhaus und Gemeinschaftsge-bäude sind über einen zentralen Hof erschlossen. Während der öffentliche Charakter der Cafeteria durch eine grossflächige verglaste Fassade unterstrichen wird, sind Werkstätten und Therapiezimmer bewusst weg vom Hof, zur Landschaft orientiert. Es ist der starke Bezug zu dieser Landschaft, ganz allgemein auch der Innenräume zu den Aussenräumen, der die-ses Gebäude prägt.